Überstunden und Mehrarbeit Mit diesem Beitrag gehen wir der Frage nach, wo der Unterschied zwischen Überstunden und Mehrarbeit liegt. Außerdem klären wir die Frage, ob und wenn ja welches Gesetz hierzu Regelungen enthält. Zudem finden Sie Antworten auf die Frage, ob es einen Überstundenzuschlag gibt, wie...

Ein unbefristeter Arbeitsvertrag mit einem Profifußballer, ist das überhaupt möglich? Nach dem ersten spektakulären Urteil des Arbeitsgerichts Mainz vom 19.03.2015 (3 Ca 1197/14) folgte nun aus Spielersicht die Ernüchterung: Verträge von Fußballern können befristet werden. So entschied in 2. Instanz das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz. Da das Verfahren...

Wer während der Arbeitszeit mit dem Dienstrechner privat surft, dem droht nach einer neuen Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg (Urteil v. 14.01.2016, Aktenzeichen 5 Sa 657/15) eine außerordentliche Kündigung. Neu ist, dass die Richter dem Arbeitgeber ausdrücklich gestatten, auch im Nachhinein den Verlauf des Browsers auszuwerten und nachzuschauen, auf welchen Seiten...

Die außerordentliche Kündigung ist das schärfste Schwert, was der Arbeitgeber (oder auch der Arbeitnehmer) zur Verfügung hat. Die außerordentliche Kündigung ist also immer das letzte Mittel im Rahmen der Sanktionsmöglichkeiten. Egal ob Arbeitnehmer oder Arbeitgeber, jeder benötigt für den Ausspruch einen wichtigen Grund, der es...

Mindestlohn Der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 EUR brutto pro Stunde gilt in Deutschland flächendeckend seit dem 01.01.2015. Der Gesetzgeber verfolgt mit der Einführung das Ziel, soziale Ungleichbehandlungen der Arbeitnehmer zu verhindern. Durch den Rückgang der Tarifbindung in vielen Arbeitsverträgen und damit der Eingliederung in bestimmte Tarifverträge,...

Der Arbeitnehmer ist im Falle von Krankheit durch das Entgeltfortzahlungsgesetz (EZFG) geschützt. Arbeitnehmer sind Arbeiter und Angestellte sowie in Heimarbeit beschäftigte Personen. Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall ist nicht durch Vereinbarungen im Arbeitsvertrag, welcher jeder Arbeitgeber individuell gestalten kann, einschränkbar. Das EZFG ist nicht...

Ist der Arbeitsvertrag befristet, endet dieser grundsätzlich zu dem festgelegten Zeitpunkt. Dabei kann man die Beendigung grundsätzlich als eine Art vorweggenommene Kündigung betrachten. Auch wenn die Befristung unwirksam ist, läuft der Arbeitsvertrag mit Ablauf des vereinbarten Zeitpunktes aus, sofern vom Arbeitnehmer keine Klage auf Entfristung erhoben wird....

Befristet beschäftigt ist ein Arbeitnehmer mit einem auf bestimmte Zeit abgeschlossenen Arbeitsvertrag. Die Befristung eines Arbeitsverhältnisses ist zulässig, wenn sie durch einen sachlichen Grund gerechtfertigt ist (sog. Zweckbefristung). Ein sachlicher Grund liegt z.B. vor, wenn der betriebliche Bedarf an der Arbeitsleistung nur vorübergehend besteht, im...

Zur Begründung eines Arbeitsvertrages ist gesetzlich keine Schriftform vorgeschrieben. Wer anfängt zu arbeiten, ohne einen schriftlichen Arbeitsvertrag in den Händen zu halten, hat trotzdem einen Arbeitsvertrag abgeschlossen - und zwar mündlich. Theoretisch muss auch über die Vergütung nicht ausdrücklich gesprochen worden sein. Ist hierüber nichts...

Die Abfindung ist ei­ne ein­ma­li­ge außer­or­dent­li­che Zah­lung, die ein Ar­beit­neh­mer von sei­nem Ar­beit­ge­ber bei Be­en­di­gung des Ar­beits­verhält­nis­ses als Entschädi­gung für den Ver­lust des Ar­beits­plat­zes und der da­mit ver­bun­de­nen Ver­dienstmöglich­kei­ten erhält. Anspruch auf Abfindung? Oft werden wir mit der Aussage konfrontiert, dass man bei einer Kündigung immer eine Abfindung erhält. Das ist...

Call Now Button